Menu Close

Veranstaltungen

1948. Die Ausstellung

SAMSTAG, 26. MAI 2018 | 18 UHR | Kleine Bühne Israel wird gefeiert, bewundert, wertgeschätzt – und diffamiert. Die Propaganda stellt Israels Gründung als historisches Unrecht dar. Fakten werden verfälscht, Zusammenhänge verzerrt. Die Ausstellung 1948 von „DEmokratie und Information e.V.“ (DEIN) ist ein Korrektiv mit fundierten Fakten und umfassenden Hintergrund-Informationen – bis hin zu psychologischen Aspekten. Das große…

1948 – Jüdischer Traum, arabisches Trauma

Freitag, 25. Mai 2018 | 13 Uhr | Vorführsaal „1948 – Jüdischer Traum, arabisches Trauma (HR): Wie Israel entstand“ Ein Film von Gabriela Hermer 14. Mai 1948. Ein schicksalhafter Tag für Juden und Araber; ein Tag, dessen Auswirkungen bis heute die Weltpolitik bestimmen. Für die Juden geht an diesem Tag das 2.000-jährige Exil zu Ende…

Bialik-Rogozin School in Tel Aviv

SAMSTAG, 26. MAI 2018 | 16:30 UHR | Vorführsaal Bertelsmann Stiftung | Markus Gick Die Bialik-Rogozin Schule  in Tel Aviv – was wir von der besten Schule für Einwanderer lernen können Die Bialik-Rogozin-Schule ist ein Best-Practice-Beispiel für gelungene Integration: 1.300 Schüler aus 51 Ländern lernen dort gemeinsam unter den schwierigen Bedingungen einer vielfach gespaltenen Gesellschaft. Mit…

Buchlesung: Die Jagd nach dem Kidduschbecher

© Uwe Steinert SAMSTAG, 26. MAI 2018 | 14:30 UHR | Kinderecke Eva Lezzi: Die Jagd nach dem Kidduschbecher Rebekka und Samira – zwei 13jährige Berliner Jugendliche, Jüdin und Muslima, beste Freundinnen for ever. Doch da brechen im Nahen Osten erneut kriegerische Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern aus und lassen auch die Freundinnen nicht unberührt.…

Buchlesung – Jerusalem, Jerusalem

SONNTAG, 27. MAI 2018 | 16 UHR | KLEINE BÜHNE Werner Sonnes Israel-Roman Pünktlich zum 70. Jahrestag der Staatsgründung Die Lebenswege zweier junger Frauen kreuzen sich in den 40er-Jahren im britisch besetzten Palästina, kurz vor der Proklamation des Staates Israel. Werner Sonnes Roman „Jerusalem, Jerusalem“ (Verlag Tinte und Feder) erzählt auf der Basis historisch genau…

Chancen der Begegnung

SAMSTAG, 26. MAI 2018 | 13 UHR | Kleine Bühne Wenn arabische Geflüchtete auf israelische Hilfe treffen IsraAID ist eine israelische humanitäre Hilfsorganisation, die Menschen weltweit in Krisensituationen unterstützt. Seit dem Zustrom vom Geflüchteten hat IsraAid auch in Deutschland einen Standort, Besonders aufgrund der Möglichkeit, durch arabischsprachige Israelis besseren Kontakt zu Geflüchteten aufzubauen. Laura Cazes…

Dein Name in Hebräisch

An allen drei Festivaltagen | ganztägig | Stand der Israelischen Botschaft Du willst wissen, wie man Deinen Namen auf Hebräisch schreibt? Dann komm zum Stand der Botschaft des Staates Israel! Schreib Deinen Namen auf hebräisch und erstelle einen Button zum Mitnehmen.

Deutsch-Israelischer Jugendaustausch aktuell

SAMSTAG, 26. MAI 2018 | 13 UHR | Vorführsaal Informationen – Einblicke – Momentaufnahmen Jedes Jahr nehmen etwa 7000 junge Menschen an einem deutsch-israelischen Jugendaustausch teil. Während dieser Begegnungen erkunden sie den Alltag im jeweils anderen Land, entdecken gemeinsame Interessen, treiben Sport, musizieren, tanzen, diskutieren, und, und, und… Der Workshop bietet Einblicke in aktuelle Entwicklungen…

Deutsch-Israelische Jugendbegegnung Jewish ArtEck

FREITAG, 25. MAI 2018 | 13 UHR | Kleine BÜHNEOffen, interreligiös, jüdisch – die Europäische Janusz Korczak Akademie  Seit 2009 steht die Europäische Janusz Korczak Akademie (EJKA) in München, Berlin und Duisburg der breiten Gesellschaft offen. Ihr Ziel: die jüdische Gemeinschaft zu stärken, sie zu öffnen und Berührungsängste abzubauen.Mit Projekten wie „Rent A Jew“ hat sich der…

Die Bedeutung der Überlebenden für die Staatsgründung Israels

Sonntag, 27. Mai 2018 | 12 Uhr | Kleine BühneAls die Juden nach Deutschland flohen © Kiepenheuer & Witsch Hans-Peter Föhrding Heinz Verfürth Autorenlesung von Hans-Peter Föhrding und Heinz VerfürthWer weiß schon, dass nach dem Zweiten Weltkrieg über 250.000 Juden nach Deutschland flohen und als Überlebende der Schoah in vielen DP-Lagern (für „Displaced Persons“, also…