Menu Close

Veranstaltungen

Die Bedeutung des Sports für die deutsch-israelischen Beziehungen

FREITAG, 25. MAI 2018 | 16 UHR | GROSSE BÜHNE Die Bedeutung des Sports für die deutsch-israelischen Beziehungen Der Sport hat bei der Entwicklung der deutsch-israelischen Beziehungen, besonders in den 1960er Jahren, eine wichtige Rolle gespielt und das Deutschlandbild in der israelischen Öffentlichkeit positiv beeinflusst. Er hat leichter Brücken gebaut als andere zivilgesellschaftliche Bereiche. Die…

Die Zukunft gestalten – Frauen in der israelischen Gesellschaft und Politik 2018

Sonntag, 27. MAI 2018 | 15 UHR | Große Bühne Eine Podiumsdiskussion der Friedrich-Ebert-Stiftung im Rahmen des Festivals „70 Jahre Israel“ der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Moderatorin: Shelly Kupferberg  Der Anteil der arbeitenden Frauen in Israel ist mit rund 74% deutlich höher als der OECD-Durchschnitt. Obwohl inzwischen mehr Frauen als Männer höhere Bildungsabschlüsse haben, ist das monatliche Durchschnittsgehalt von Frauen um…

Exportschlager aus Israel: Die zivile Selbstverteidigung Krav Maga

SAMSTAG, 26. MAI 2018 | 16 UHR | Beachplatz Krav Maga (hebräisch: Kontaktkampf) ist ein leicht erlernbares, zweckorientiertes Selbstverteidigungssystem und hat seinen Ursprung in den israelischen Streitkräften. Ziel ist es, Privatpersonen und Sicherheitskräften einfache, derf Situation angemessene, auf intuitiven Reaktionen aufbauende Techniken zu vermitteln, die unter Stress schnell angewandt werden können. Die Techniken bauen aufeinander…

Geordnetes Chaos: Abstrakte Bilder der Natur

Freitag, 25. Mai 2018 | 15 Uhr | Kleine BühneMax von Tilzer | Zvy Dubinsky„Unsere Bilder sollen sichtbares Zeugnis ablegen für die Gleichgestimmtheit zweier enger Freunde, von denen der eine in Israel und der andere in Deutschland lebt, im Einklang mit den Zielsetzungen der Deutsch-Israelischen Gesellschaft.“Seit nunmehr 180 Jahren wird fotografiert. Zogen dereinst die Photographien mit…

Graffiti Art Workshop

Freitag, 25. Mai 2018 | 13 Uhr | Workshops Deutschland & Israel – Bunt! Graffiti Art: Leinwand und Jutebeutel gestalten mit ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch Die bunte Vielfalt der Beziehungen zwischen Deutschland und Israel kreativ abbilden – dazu laden wir junge Menschen herzlich ein! Wir gestalten mit Unterstützung professioneller Graffitikünstler*innen eine große Graffiti-Wand, die…

Hummus Selbstgemacht

SONNTAG, 27. MAI 2018 | 14 UHR | Stand der Israelischen Botschaft Am Sonntag den 27.5. wird von dem israelischen Diplomaten und Hobbykoch Rogel Rachman Interessierten in einem Workshop vorgeführt, wie man den besten Hummus macht! Jeweils um 13.00 Uhr und um 15.00 Uhr am Zelt der Botschaft des Staates Israel geht es los. Kommen…

Iran Deal

Moderator des Iran-Deal Podiums: Michael Spaney, Vorstand Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin und Brandenburg e.V. und Executive Director des Mideast Freedom Forum Berlin   Sonntag, 27. Mai 2018 | 14 Uhr | Große Bühne Am 8 Mai 2018 kündigte US-Präsident Donald Trump das Atomabkommen mit dem Iran, den sogenannten Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) auf. Das Mideast Freedom…

Israel. Normalität eines Landes

Freitag, 25. Mai 2018 | 14 Uhr | Kleine Bühne Michaela Weber | Fotografieausstellung | Präsentation Die im Jahr 2011/12 entstandenen Fotografien zeigen unterschiedlichste Facetten des Alltags im heutigen Israel und ermöglicheneinen intimen Einblick in häusliches Familienleben, in Straßenszenen, Freizeitaktivitäten und religiöse Praxis. So werden z.B. Familienszenen, eine Frauendemonstration, ein komödiantisches Theaterstück oder jugendliche Pfadfinder…

Israelischer Volkstanz

Freitag, 25. Mai 2018/Samstag, 26. Mai 2018 | 15 Uhr | Beachplatz Mirjam Zach – Pädagogin/Lehrerin für Tänze aus Israel u.a. Ich zeige und vermittle leichte bis mittelschwere Tänze aus Israel für Anfänger und Leute mit Vorkenntnissen. Die Musik und die Lieder zu den Tänzen sind unterschiedlichen ethnischen und kulturellen Ursprungs. Es gibt Tänze zu sephardischen Liedern…

Keep me in mind – Theaterstück

FREITAG, 25. MAI 2018 | 17 UHR | GROSSE BÜHNEDIE GESCHICHTE DER JÜDIN MIRIAM KREMINgelesen von Schülerinnen und Schülern der Arbeitsgemeinschaft „Erinnern“ der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule in Berlin-Moabit  Die Arbeitssgemeinschhaft „Erinnern“ der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule besteht seit fast vier Jahren.Die Schülerinnen und Schüler des 10-13 Jahrgangs, deren Mehrzahl muslimischen Glaubens und türkischer und palästinensischer Herkunft sind, beschäftigen sich mit…