Menu Close

Eliezer Nechama

SAMSTAG, 26. MAI 2018 | 14 UHR | GROSSE BÜHNE | Ein Zuhause in der Fremde

Eliezer Nechama (geb. 1960) ist seit 2011 Schulleiter der Bialik Rogozin Schule in Tel Aviv. In der Bialik Rogozin Schule werden etwa 1200 Schüler aus 51 Ländern erfolgreich gemeinsam unterrichtet. Die Schule gilt als Vorbild für gelungene Integration und hat Modellcharakter für innovative Lern- und Lehrmethoden inne. Zuvor war Eliezer Nechama von 2003 bis 2010 Direktor der Gordon School in Tel Aviv, die auf die Integration von Schülern mit Sehbehinderungen spezialisiert ist. Die Bialik Rogozin Schule wurde 2010 in dem Dokumentarfilm „Strangers no more“ portraitiert, der mitdem Oscar fürden „Besten Dokumentar-Kurzfilm“ ausgezeichnet wurde. Das Erfolgsmodell der Bialik Rogozin Schule und ihres Direktors wurden zuletzt im Buch „Ein Zuhause in der Fremde – was wir von der besten Schule für Einwanderer lernen können“ (2017) von Norbert Kron dargestellt.

 

Eliezer Nechama (born 1960) is school principal at Bialik Rogozin School in Tel Aviv since 2011. At the Bialik Rogozin School about 1.200 pupils from 51 countries get schooled together successfully. Therefore, it is considered as a role model for successful integration and it has model character concerning innovating teaching methods. Before, from 2003 to 2010, Eliezer Nechama has been school principal at Gordon School in Tel Aviv, which is specialized on pupils who are visually impaired. In 2010, the Bialik Rogozin School has been portrayed in the documentary “Strangers No More”, that won the Oscar for “best documentary short subject”. Moreover, the success model of Bialik Rogozin School and its principal has been recently illustrated in the book “A Home Far Away from Home – What we can Learn from the Best School for Immigrants” by Norbert Kron in 2017.