Menu Close

Max von Tilzer

FREITAG, 25. MAI 2018 | 15 UHR | KLEINE BÜHNE | Abstraktionen der Natur

Max von Tilzer ist Professor Emeritus für Aquatische Ökologie an der Universität Konstanz. Er hat an der Universität Wien Biologie mit Schwerpunkt auf Ökologie studiert. Nach mehrjährigen Forschungsaufenthalten an der Universität Innsbruck und der University of California in Davis wurde er 1978 an die Universität Konstanz berufen. Er hat 14 Jahre lang das Limnologische Institut der Universität Konstanz geleitet. Während dieser Zeit initiierte und leitete er ein umfangreiches multi-disziplinäres Forschungsprojekt ab Bodensee und nahm an mehreren Expeditionen in den Antarktischen Ozean teil. Fünf Jahre lang war er Wissenschaftlicher Direktor des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Nach seiner Emeritierung im Jahre 2004 war er für 15 Jahre maßgeblich an der Organisation des Studium Generale der Universität Konstanz beteiligt. Auch weiterhin hält er öffentliche Vorträge zu umweltrelevanten Themen. Außerdem verfasst er ein Buch über Ökologie der geologischen Vergangenheit.

Seit seiner Jugend beschäftigt Max von Tilzer sich intensiv mit Naturphotographie. Er hat seine Arbeiten seit 2001 aus über 30 Ausstellungen in Deutschland, im europäischen Ausland, und jüngst, gemeinsam mit Zvy Dubinsky, auch zweimal in Israel gezeigt. Es ist sein Bestreben, im Betrachter seiner Fotoarbeiten den Sinn für die Schönheiten der Natur zu wecken, der eine wichtige Motivation für deren Schutz darstellt.